Elden Ring Five tips for beginners
Leitfäden, Neuigkeiten
25/02/2022

ELDEN RING: Fünf Tipps, die du vor dem Spielstart kennen solltest

Wenn dies deine erste Reise ins Zwischenland ist, gibt es einige Dinge, die du wissen solltest, bevor du das Abenteuer in Angriff nimmst, die Halbgötter zu stürzen. Hier ein paar Tipps, die du in den Tutorial-Menüs vielleicht nicht findest.

 

Übersicht

 

Tipp Nr. 1: Die Charakterstufe ist nicht alles.

 

Elden Ring Tipp 1

 

Wenn du schon mit Action-RPGs vertraut bist, denkst du vielleicht, das Aufleveln deines Charakters wäre der direkteste Weg, um mächtiger zu werden. In ELDEN RING ist das aber nicht immer der Fall. Es gibt weiche Obergrenzen dafür, wie weit jedes Attribut deine Effektivität erhöhen kann – und die Maximalwerte der Attribute sind eher konservativ angesetzt.

 

Wenn du den Eindruck hast, dass dein Charakter zu schwach ist, und dass dir das Aufleveln bei einer Herausforderung nicht weiterzuhelfen scheint, solltest du stattdessen einen anderen Aspekt deines Charakters verbessern.

 

Wenn du zum Beispiel schon eine bestimmte Waffe gefunden hast, die dir gut liegt, dann vergiss nicht, genug Schmiedesteine zu sammeln, um ihre Stufe beim Schmied zu erhöhen. Alternativ könnten auch ein neuer Zauber, eine Beschwörung oder eine Kriegsasche den Unterschied ausmachen, der dich weiterbringt. Die Verwendung herstellbarer Buffs für deinen Charakter oder deine Waffe kann dich auf die Siegerstraße führen, also sammle oder kaufe alle Herstellungsanleitungen oder Baupläne, die du finden kannst. Achte außerdem darauf, dass deine Flaschen so weit wie möglich aufgewertet wurden. Manchmal ist etwas zusätzliche Heilung oder ein kleiner Magieschub der Schlüssel zu einem hart errungenen Sieg.

 

Tipp Nr. 2: Studiere deine Umgebung.

 

Elden Ring Tipp 2

 

Verborgene Geheimnisse findet man überall im Zwischenland. In der Umgebung gibt es oft wertvolle Hinweise zu verschiedenen Routen oder Pfaden, durch Magie verborgenen Wänden oder gar neuen Bossen und Dungeons! In den vielen Ecken und Winkeln sind unzählige Schätze verborgen, daher sollten Befleckte stets die Augen offen halten.

 

Aber auch Fallen, Überfälle und Hinterhalte sind keine Seltenheit. Manche Monster warten nur darauf, von oben auf dich herabzustürzen. Andere wiederum könnten sich als Statuen oder normale Umgebungsobjekte tarnen, um dich in einem Augenblick der Unachtsamkeit zu überraschen. Sei also immer auf der Hut, dann entdeckst du sie vielleicht, bevor sie zuschlagen können.

 

Es ist sehr wichtig, das Verhalten deiner Gegner zu beobachten, weil du bei ihnen dadurch bestimmte Routinen erkennen kannst, die sie an Orte führen, die perfekt geeignet wären, um sie selbst aus dem Hinterhalt zu überfallen. Vielleicht findest du ja auch einen Weg, der dich mit gekonntem Schleichen und dem richtigen Timing ganz ohne Kampf am Gegner vorbei führt. Bestimmte Gegner kann man auch dazu bringen, sich gegenseitig zu bekämpfen. Achte also auf aggressive Kreaturen, die du für deine Zwecke ausnutzen kannst.

 

Studiere auch deine Interaktionen mit den anderen Charakteren. Die Bewohner des Zwischenlands haben viele verschiedene Ansichten, Motivationen und Philosophien. Wenn du ihnen aufmerksam zuhörst, entdeckst du vielleicht neue Quests, oder es erschließt sich die Möglichkeit, dem ein oder anderen Charakter zu neuen Talenten zu verhelfen, von denen du selbst profitieren kannst.

 

Tipp Nr. 3: Auch herbeigerufene Helfer haben eine Stufe.

 

Elden Ring Tipp 3

 

Die Herbeirufungsglocke ist eines der wichtigsten Werkzeuge, die Befleckte im Zwischenland parat haben sollten – vor allem im Kampf gegen Bosse oder große Gruppen. Herbeigerufene Helfer können verhindern, dass du von einem aggressiven Gegner überwältigt wirst. Außerdem sind sie ein praktisches Mittel, um Lücken in deinem Charakter-Build zu schließen.

 

Und genau wie Waffen kannst du auch herbeigerufene Helfer verstärken, wenn du einem bestimmten Charakterpaar in der Tafelrundfeste hilfst. Das Verstärken herbeigerufener Helfer erhöht deren Gesundheit, Schaden und Verteidigung. Genau wie bei Waffen und Schmiedesteinen brauchst du auch hier bestimmte Arten von Gegenständen, um einen Helfer herbeizurufen: verschiedene Tallilien und Runen. Wenn du also diese wunderschönen glockenförmigen Blumen siehst, sammle sie unbedingt ein.

 

Tipp Nr. 4: Nutze das Steuerkreuz/die Richtungstasten.

 

Elden Ring Tipp 4

 

Zauber, Beschwörungen, Waffen, Flaschen, Gegenstände, Gesten ... Es gibt im Zwischenland so viele verschiedene Dinge, die du einsetzen kannst – im Kampf wie auch abseits davon. Wenn das Durchscrollen der Gegenstände in deiner Quickbar zu zeitaufwändig wird, dann achte darauf, dass du alle Schnellverknüpfungen nutzt.

 

Du erhältst Zugriff auf diese Verknüpfungen, indem du die Interaktionstaste gedrückt hältst (Dreieck für PS-Controller und Y für Xbox-Controller). Drücke dann eine Taste auf dem Steuerkreuz bzw. eine der Richtungstasten. Du kannst diese Verknüpfungen über das Auswahlmenü auf dem Balken am rechten Bildschirmrand festlegen.

 

Diese Verknüpfungen helfen dir, schnell auf Gegenstände wie Topfbomben, Waffenfett, schützende Verteidigungsobjekte und Droprate-Verstärkungen zuzugreifen, oder dein getreues Spektralross herbeizurufen. Passe sie vor wichtigen Kämpfen gegen mächtige Gegner an, damit du die richtigen Antworten parat hast.

 

Tipp Nr. 5: Vergiss Sturmwind nicht.

 

Elden Ring Tipp 5

 

Dieser Tipp mag zunächst ziemlich offensichtlich erscheinen. Sturmwind ist ein prächtiges Wesen, auf dessen Rücken du schnell durch das Zwischenland reiten oder mit Leichtigkeit auf die höchsten Klippen springen kannst. Also, wer würde Sturmwind allen Ernstes vergessen?

 

Das alles stimmt natürlich, aber genauso nützlich wie Sturmwinds Reisekräfte ist auch seine Fähigkeit, dir den Kampf zu Pferde zu ermöglichen.

 

In ELDEN RING unterscheidet sich das Kämpfen zu Pferde deutlich vom Kämpfen zu Fuß. Du musst dich auf die richtige Seite schwingen und im richtigen Moment zuschlagen, um einen Treffer zu landen. Du kannst deinen aufgeladenen Angriff einsetzen, um mehrere Gegner gleichzeitig anzugreifen und einen mächtigen Abschlussangriff auszuführen, der einen Gegner aus dem Gleichgewicht bringen kann. Bestimmte Zauber können auch zu Pferde gewirkt werden. Du kannst enorm davon profitieren, das Timing und die räumlichen Anforderungen von Angriffen zu Pferde zu meistern, also vernachlässige dieses wichtige Talent auf keinen Fall.

 

Der Kampf zu Pferde ist sehr wichtig, um große Gegner – wie zum Beispiel Drachen – auf dem Schlachtfeld zu bezwingen. Setze diese Taktik oft ein und stelle Futter her, damit Sturmwind im Kampf nicht die Kraft ausgeht. Sollte er im Kampf seine ganze Gesundheit verlieren, müsstest du eine Flasche mit Purpurtränen benutzen, um ihn erneut herbeizurufen.

 

Und das waren sie auch schon, die fünf wichtigen Tipps zur Erkundung des Zwischenlands. Wir hoffen, dass sie dir dabei helfen werden, dein Schicksal als Eldenfürst zu erfüllen. Und nun zieh los. Möge die Gnade dich leiten!

 

 

Das Warten ist fast vorbei. Bald kannst du endlich in das Zwischenland aufbrechen und nach dem Thron des Eldenfürsten streben. Haltet dich bereit, Befleckter. Ein bedeutendes Schicksal erwartet dich.

 

ELDEN RING ist ab sofort für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One und PC über STEAM.

 

Jetzt kaufen!

 

Das Spiel umfasst ein kostenloses Upgrade auf PS5 für Spieler, die eine PS4-Version kaufen. Es unterstützt Smart Delivery für Xbox, sodass Spieler mit nur einem Kauf sowohl auf der Xbox One und auch der Xbox Series X|S spielen können.

 

ELDEN RING

Veröffentlichungsdatum:
Beschreibung:

Unvergleichliche Abenteuer erwarten SpielerInnen im nächsten epischen Fantasy-Titel von FromSoftware Inc. und BANDAI NAMCO Entertainment Inc.

Plattformen:
Xbox Series X
-
PS5
-
Xbox One
-
PS4
-
PC