Tournament
Anakin als star, Shadow erhebt sich beim Texas Showdown
14. Mai 2018

Ein Veteran errang die höchste Auszeichnung beim Texas Showdown, ein aufstrebender Star stahl ihm jedoch beinahe die Show.

Anakin hielt seinen Atlanta-Mitstreiter Speedkicks beim großen Finale auf Abstand und gewann am Sonntag den Texas Showdown. Dieser Sieg war sein vierter TEKKEN World Tour-Sieg insgesamt und seiner allererster Triumph 2018.

Der Champion und sein JACK-7 waren zu viel des Guten für Speedkicks. Speedkicks setzte sowohl Hwoarang als auch Law im Finale der Sieger ein, wobei keiner der Charaktere in der Lage war, Anakin bei diesem 3:0-Sieg niederzuringen. Speedkicks wechselte für seine Revanche im großen Finale zu Dragunov und konnte sich das zweite Spiel des Satzes sichern, was aber auch schon alles war. Anakin dominierte die letzten beiden Spiele und gewann den Satz mit 3:1, womit er auch den Titel mit nach Hause nahm.

Mit seinem Sieg am Sonntag kletterte er auf den 6. Platz in der Tour-Rangliste, während sein Verfolger Speedkicks einen Sprung auf den 14. Platz machte. Beide Spieler hoffen, die Saison unter den besten 19 zu beenden und somit die Finalrunde der TEKKEN World Tour zu erreichen – was beiden Spielern letztes Jahr gelang.

Obwohl Speedkicks auch kein leichter Gegner war, so war Anakins größte Herausforderung möglicherweise seine Begegnung mit Shadow_20z. Die beiden gingen am Samstag mit einem Platz in den Top 8 am Sonntag in Stellung. Shadow gewann das Eröffnungsspiel und war somit der erste (und bis Speedkicks auch der einzige) Spieler, der Anakin in dem Turnier ein Spiel abnahm. Der Veteran kam jedoch wieder zurück, gewann den Satz mit 2:1 und setzte seinen Titellauf fort.

Shadow erholte sich auf großartige Weise von der Niederlage. Er erzielte einen 2:0-Sieg gegen Psylence und erreichte damit die Finalrunde am Sonntag, die er mit einem Sieg gegen Rick Tha Rular einleitete. Er erreichte anschließend das Finale der Verlierer mit einem Sieg über die Finalisten der letztjährigen TEKKEN World Tour, Joey Fury und P.Ling. Er besiegt beinahe noch einen dritten Finalisten in diesem Finale der Verlierer, doch Veteran Speedkicks errang einen spannenden 3:2-Sieg.

Seinen 3. Platz – sein allerbestes Ergebnis bei einem Offline-Tour-Event – erreichte Shadow in einer Gruppe voller starker erfahrener Spieler. Zu den sechs besten Finisher an diesem Wochenende zählen Shadow, vier Finalisten der letztjährigen Tour und der ehemalige Evo-Champion KOR.

Der Evo-Champion von 2011, der für viele zu den besten amerikanischen TEKKEN-Spieler aller Zeiten gehört, war in jüngster Zeit nicht auf der Überholspur. Als die Tour jedoch in seiner Heimatstadt Houston Halt machte, erinnerte er die Welt daran, dass er noch immer mit den Besten mithalten kann. Er eliminierte Reflex, Crowder, NeoX und Trungy auf seinem Weg zu einem 5. Platz.

Die Finalisten des letzten Jahres lieferten ebenfalls starke Ergebnisse am Wochenende. Anakin und Speedkicks belegte die zwei oberen Plätze, während sich P.Ling den 4. Platz sicherte und Joey Fury sich den 5. Platz mit KOR teilte.

Trungy und Rick Tha Rular rundeten die Top 8 ab.

Die nächste Etappe der TEKKEN World Tour führt uns zum The Colosseum Spring 2018. Das Turnier, das am Samstag in Rom stattfindet, wird das erste Event der diesjährigen Tour auf dem europäischen Festland sein.

0
0 Comment