Tournament
Lowhigh auf der Beast Arena Hong Kong mit dem ‚Law‘ auf seiner Seite
16. April 2018

Bei der TEKKEN World Tour kann es den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage bedeuten, mehr als einen Charakter zu beherrschen. Als Beweis hierfür braucht man sich nur die Beast Arena Hong Kong anschauen.

LowHigh nutzte die überraschende Wahl von Law im großen Finale zu seinem Vorteil, um sich am Sonntag den Titel der BEast Arena Hong Kong zu sichern. Der Sieg war sein allererster Sieg bei einem TEKKEN World Tour-Event.

LowHighs Shaheen war den Großteil des Turniers über unaufhaltsam. Er warf den Champion der NorCal Regionals während der Pool-Phase am Samstag aus dem Rennen und erzielte anschließend einen 2:0-Sieg sowohl über Kkokkoma als auch über Qudans, bevor er einen 3:1-Sieg über Take einfuhr und somit in das große Finale einzog.

Take erledigte JDCR im Finale der Verlierer und sicherte sich somit eine Revanche gegen LowHigh, wo sich das Blatt wendete. Take und seine Kazumi wurden von LowHighs Shaheen im Finale der Sieger niedergetrampelt, doch er hatte im Revanche-Match die passende Antwort darauf. Take gewann den Satz mit 3:1, darunter eine perfekte Finalrunde, und setzte somit alles wieder auf null.

In diesem Moment wechselte LowHigh zu Law, einem Charakter, den er seit einem Hauptturnier während der Evo Japan nicht mehr eingesetzt hatte. Der Charakterwechsel hielt das Momentum zwar nicht sofort auf, da Take das erste Spiel der Wiederholung in einem Hin-und-Her-Geplänkel für sich entschied. LowHigh hielt jedoch an Law fest und gewann die darauffolgenden drei Spiele, um den Satz zu gewinnen und sich den Titel zu sichern.

Takes zweiter Platz markierte einen beeindruckenden Lauf bei seinem ersten Event der Tour 2018. Er rauschte durch die Pool-Phase und erledigte anschließend Doujin und JDCR auf seinem Weg zum Finale der Sieger. Er erholte sich von seiner ersten Niederlage gegen LowHigh, indem er JDCR erneut besiegte und ihn auf den dritten Platz verwies.

Take war nicht der einzige japanische Spieler, dem in Hongkong ein gewaltiger Lauf gelang, da sein Landsmann Nobi den Tag auf dem vierten Platz beendete. Der Weltmeister von 2015 unterlag Qudans, dem Weltmeister 2017, in der Pool-Phase. Nobi erholte sich am Sonntag mit einem Sieg gegen Leo Kazumi, Yuu und Doujin, bevor er Qudans im Revanche-Spiel besiegte.

Qudans schloss den Tag gemeinsam mit dem koreanischen Star Kkokkoma auf Platz 5 ab.

Die BEast Arena Hong Kong war das erste Tour-Event des Jahres, bei dem ein größeres Kontingent aus Japan auflief. ‚Korea gegen Japan‘ war das Hauptthema des Wochenendes, wobei die beiden Nationen bei diesem Event zusammen 12 der 16 besten Plätze, darunter die gesamte Top 6, einnahmen.

Es mag zwar ein koreanischer Spieler den Titel gewonnen haben, die beiden Nationen standen sich am Sonntag jedoch in nichts nach. Beim Finale am Sonntag gab es zehn Sätze, bei denen ein japanischer gegen einen koreanischen Spieler antrat, wobei Japan fünf dieser zehn Sätze für sich entschied.

Einer der bemerkenswertesten Siege Japans fand am frühen Sonntag statt. Saint, der vor gerade einmal einer Woche einen Titel bei den NorCal Regionals gefeiert hatte, unterlag Tanukana mit 2:1. Mit diesem Ergebnis schied Saint auf dem 13. Platz liegend aus, sein schlechtestes Abschneiden bei einem Offline-Tour-Event.

Tanukana platzierte sich zusammen mit Dimeback, Yuu und JeonDDing auf dem neunten Rang. Das Ergebnis war ihre beste Offline-Tour-Platzierung seit dem Thaiger Uppercut im Juli 2017.

Japan und Korea waren nicht die einzigen Länder, die am Sonntag vertreten waren. Doujin und AK, beide von den Philippinen stammend, errangen einen siebten Platz. Die chinesischen Stars Swaggy-R und Leo Kazumi überstanden beide die Pool-Phase und erreichten einen 13. Platz, gemeinsam mit dem koreanischen Star Saint und dem Japaner BKC.

Die TEKKEN World Tour wird in der kommenden Woche wahrscheinlich noch weitere neue Nationen vertreten sehen. Die nächste Etappe der Tour ist das Kuwait Battle Royale, dem einzigen Event im Mittleren Osten im diesjährigen Programm.

0
0 Comment